von Ulf Jahnke

Flughafengesellschaft verbessert Betriebsergebnis

Zuschussbedarf konnte in 2016 erneut weiter gesenkt werden

(Kiel, den 28. Februar 2017) Seit der Übernahme durch den PORT OF KIEL konnte das Betriebsergebnis des Kieler Flughafens nachhaltig verbessert werden. Lag das Defizit der Flughafengesellschaft vor der Übernahme im Jahr 2011 noch bei 1,2 Mio. Euro, so gelang binnen weniger Jahre eine Halbierung der sogenannten Betrauungsmittel auf 600.000 Euro. Für das Jahr 2016 wurden nur noch 500.000 Euro an städtischen Zuschüssen benötigt. Durch die Erschließung zusätzlicher Einnahmequellen, etwa durch den Eigenbetrieb der Tankstelle, das neue Port Parking-Angebot für Kreuzfahrtpassagiere oder die inzwischen hohe Auslastung der Hangars und Büroflächen, ist die FLUGHAFEN KIEL GmbH weiter im Aufwind. In diesem Jahr können die städtischen Betrauungsmittel für die Wahrnehmung gemeinwirtschaftlicher Verpflichtungen weiter gesenkt werden.     

Impressionen vom Flughafen Kiel-Holtenau:

Zurück