von Ulf Jahnke

GESCHÄFTSREISEVERKEHR WEITER IM AUFWIND

FLUGHAFEN MIT WACHSENDER REGIONALWIRTSCHAFTLICHER BEDEUTUNG

(Kiel, 14. Oktober 2015) Der Flughafen Kiel-Holtenau verzeichnete im Jahr 2014 insgesamt 15.350 Flugbewegungen (Plus 5,5 %). Etwa die Hälfte der Starts- und Landungen ist gewerblicher Art. Zu den regionalwirtschaftlich besonders bedeutenden Flügen zählen u.a. Zieldarstellungen für die Bundeswehr, Flüge in Zusammenhang mit Maintenance und Repair, Schulungs- und Ausbildungsflüge, Ambulanzflüge sowie der wachsende Geschäftsreiseverkehr.

Für den Business-Bereich bietet die Flughafengesellschaft zahlreiche spezielle Dienstleistungen, wie das Groudhandling oder die Unterstellung von Flugzeugen in Hangars. Serviceleistungen rund um Passagiere und Crew mit Catering, Crewlounge, Gepäckservice oder auch der Organisation von An- und Abreise zum Flughafen gehören zum buchbaren Leistungsumfang.

Unter den 6.400 Fluggästen des Jahres 2014 sind zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Sport und Unterhaltung, die regelmäßig ab Kiel fliegen. Prominentester Fluggast war erst kürzlich der israelische Staatspräsident, der den Flughafen mit seiner Delegation für einen Besuch der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt nutze.  

Fotos des Geschäfsreiseverkehrs am Flughafen Kiel-Holtenau:        

Zurück