von Ulf Jahnke

Landeanflug auf den Flughafen Kiel-Holtenau

Flughafenfeuerwehr ermöglicht Landungen mit höheren Kategorieanforderungen

(Kiel, 06. August 2018) Der Flughafen Kiel-Holtenau ist einer von nur drei zivilen Verkehrslandeplatzen in Schleswig-Holstein, die im Präzisionsanflugverfahren angeflogen werden können. Das Instrumentenlandesystem ermöglicht einen wetterunabhängigen Anflug auf den Flughafen Kiel. Abgesichert wird der Flugbetrieb durch die Flughafenfeuerwehr, die im Regelbetrieb die Kategorie III abdeckt. Nach vorheriger Anmeldung werden aber auch die höheren Kategorie IV oder V bereitgestellt.
Dies ist insbesondere bei Flugzeugen mit einem Landegewicht von über 14 Tonnen erforderlich, kann aber auch bei leichteren Maschinen bei der Flugleitung angefordert werden. Diese Höherstufung erfolgt in enger Kooperation des Kieler Flughafens mit der Muttergesellschaft, dem PORT OF KIEL, der entsprechend geschultes zusätzliches Personal zur Verfügung stellt.  

Impressionen einer Kategorie IV-Landung einer Cessna Citation 680:  

Zurück